Vietnamesische Kaffeekultur

15th November 2018 0

Was kaum jemandem weiß ist, dass Vietnam eines der größten Kaffeeanbauländer der Welt ist. Es waren die Franzosen, die den Kaffeeanbau Mitte des 19. Jahrhunderts in ihre damalige Kolonie brachten. Wie in Kolonialländern üblich, war das köstliche Getränk ursprünglich den Adeligen, Beamten und Intellektuellen vorenthalten. Mittlerweile ist Kaffee in jeder Bevölkerungsschicht ein nicht mehr wegzudenkendes Getränk.

Die Vietnamesen trinken ihren Kaffee allerdings etwas anders, als wir es hierzulande gewohnt sind. Kaffee mit Milch etwa, wird mit süßer Kondensmilch serviert.

Egg Coffee

Noch bekannter ist allerdings der sogenannte Egg Coffee (Eierkaffee). Hierzu wird ein Ei mit gezuckerter Kondensmilch schaumig geschlagen, ähnlich wie bei einem Biskuitteig. Auf diese schaumigen Masse wird eine Tasse Espresso geschüttet. Mit diesem süßen und cremigen Getränk hat man sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen – einen köstlichen Kaffee und ein Dessert in einem.

Der Egg Coffee wurde in den 1940er-Jahren während des Vietnamkrieges in Hanoi erfunden. Aufgrund der Knappheit von Milch verwendete ein pfiffiger Gastronom namens Nguyen Van Giang aufgeschlagenes Ei um den Kaffee zu verfeinern.

Joghurt Kaffee

Ein ebenfalls etwas seltsam anmutendes Kaffeegetränk in Vietnam ist der Joghurt Kaffee. Hierfür wird Espresso über Eiswürfel gegossen, darauf kommen zwei Esslöffel Joghurt und etwas Kondensmilch.

Kommentar

0